2016 Jahresfeier der Bosch Rentnergemeinschaft Schwäb.Gmünd

Im Stadtgarten fand die traditionelle Jahresabschlussfeier der Bosch Rentnergemeinschaft Schwäbisch Gmünd statt. Rund 800 Rentnerinnen und Rentner waren der Einladung der Geschäftsführung der Robert Bosch Automotive Steering GmbH gefolgt, um mit ehemaligen Kollegen das Jahr Revue passieren zu lassen .

Von der AS-Big-Band und dem Bosch-Rentnerchor Schwäbisch Gmünd wurden die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen auf den festlichen Nachmittag eingestimmt. Dann trat Franz Reichenauer, Vorsitzender des Rentnerausschusses, ans Rednerpult. Er berichtete er von den Aktivitäten und dem Engagement der Rentnergemeinschaft und des Rentnerausschusses. Besonders freute er sich über den Anstieg von Anmeldungen in diesem Jahr und den kurz bevorstehenden Start der neuen Homepage www.boschrentner- gmuend.de. „Wir sind stolz, Bosch Rentner zu sein und haben gerne im Unternehmen gearbeitet“, beschrieb er das Zusammengehörigkeitsgefühl der Rentnergemeinschaft zu ihrem früheren Arbeitgeber und übergab das Wort an Geschäftsführer Christian Sobottka.

Sobottka gab den Teilnehmern eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Geschäftssituation und stellte einige aktuelle Innovationsthemen von Bosch Automotive Steering vor. Seine Informationen zu Geschäftsentwicklung und Marktposition wurden ebenso interessiert aufgenommen wie der Überblick über die Ausgangslage und die Perspektive des Werks Schwäbisch Gmünd. Den Geschäftsführer beeindruckte besonders die Gemeinschaft der „Pioniere des Lenkens“: „Es ist etwas Besonderes, wenn der Zusammenhalt nach der aktiven Zeit so stark ist.“ Das betonte auch Harald Brenner, der Gmünder Betriebsratsvorsitzende. Auch er ging in seiner Ansprache auf die Situation des Werks Schwäbisch Gmünd und den starken Zusammenhalt der früheren und der aktuellen Gmünder Bosch-Mitarbeiter ein. Für die Verbunden heit und die Solidarität der Ehemaligen bedankte er sich herzlich.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung lieferte die AS-Big-Band im Peter-Parler-Saal des Stadtgartens mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire den passenden musikalischen Rahmen rund um gutes Essen und den Austausch von Neuigkeiten und Erinnerungen.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ verabschiedeten sich die Rentner bis zur ihrem nächsten Treffen im neuen Jahr an Fasching .

Zurück