Jubiläumsfeier 40 Jahre Bosch Männerchor Schwäb.Gmünd

40 Jahre Chorgesang – ein Betriebschor von Rentnern kommt ins Schwabenalter (Unterüberschirift im Teaser erfasst)

Ein Betriebschor von Rentnern kommt ins Schwabenalter (ID155)

Ein ganz spezieller Männerchor konnte jetzt sein 40 jähriges Bestehen feiern. Einzigartig in der ganzen Bundesrepublik Deutschland ist der „Bosch Rentnerchor Schwäbisch Gmünd“. Einzigartig aus dem Grund: Er besteht aus lauter Rentnern die bis zum Ausscheiden aus dem Berufsleben in dem Betrieb gearbeitet haben.
 
Der Chor wird immer wieder umgetauft

Gegründet wurde der Chor 1975, damals als „Rentnerchor der ZF AG“, 1999 als der Betrieb als „ZF Lenksysteme GmbH“ Halb ZF AG und Halb zur Bosch-Firma wurde, wurde aus dem Chor der „Rentnerchor der ZF Lenksysteme GmbH“. Die Entwicklung wollte es aber, dass im Januar 2015 die Firma Bosch auch die andere Hälfte der Gmünder Niederlassung übernahm und die Firma „Robert Bosch Automotive Steering Gmbh“ entstand. Da der Rentnerchor weiterhin seinen Nachwuchs aus den Pensionären  ihres Betriebes bekommt, war die Umbenennung des Chores in „Bosch Rentnerchor Schwäbisch Gmünd“ selbstverständlich.
 
Jubiläumsfeier

So konnten die Chorsänger letzte Woche im Hans-Baldung-Grien-Saal im Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd ihr Jubiläum feiern. In Vertretung des Vorstandes Siegfried Hörsch, hieß Siegfried Schmegner die Gäste willkommen. Mit Freude begrüßte man den kaufmännischen Werksleiter der Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Herrn Robert Schildmacher, der die Grüße der Geschäftsleitung überbrachte und dem Chor zum Eintritt ins Schwabenalter gratulierte. Auch Bürgermeister Dr.Joachim Bläse überbrachte Glückwünsche zum Jubiläum und die Wünsche von OB Richard Arnold. Letzterer war schon mehrfach bei Auftritten des Männerchores dabei und hatte die Sänger stimmgewaltig unterstützt. Neben dem Betriebsratsvorsitzenden H.Harald Brenner und H.Helmut Schneider vom Bereich der betrieblichen Altersversorgung der Robert Bosch Automotive Steering GmbH aus der aktiven Betriebsszene, konnte der Männerchor auch die Vertreter der Bosch Rentnergemeinschaft Schwäbisch Gmünd, den Rentnerausschuss mit dem Vorsitzenden H.Franz Reichenauer begrüßen. Vom Stadtverband Musik und Gesang konnte H.Andreas Zengerle willkommen geheißen werden. Die stellvertretende Vorsitzenden des Gesangvereins „1823 Schwäbisch Gmünd“ überbrachte ebenfalls Glückwünsche zum Geburtstag und auch deren Dirigent, H.Martin Thorwart, wurde willkommen geheißen. Neben dem 40 jährigen Bestehen wurde ein weiteres Jubiläum gefeiert. Der Chor kann auf nun 30 Jahre Singstunde im Gasthaus zur Kleinen Schweiz feiern. Dies war Anlass der Familie Rothmer einen Dank auszusprechen für die vielen Jahre die der Chor nun schon die Räumlichkeiten der Gaststätte zur Chorprobe nutzen kann.
 
Vorstände in 40 Jahren
 
Rückblickend auf die 40 Jahre Rentnerchor ging S.Schmegner auf die Geschichte des Chores ein. Hier zeigt sich auch die Beständigkeit die im Chor der Senioren herrscht. War von 1975-1981 Emil Burkhardt aus Bettringen der Dirigent, so wurde dieser 1982 abgelöst von Theo Hinderberger und seit 2003 leitet Karl Bosch den Rentnerchor. Es gab seit der Gründung des Chores mehrere Vorstände. Seit 1997 Siegfried Hörsch dieses Amt aus. Das Liedgut des Männerchores umfasst neben deutschen Volksliedern auch Werke aus der ganzen Welt. Im Rückblick am Jubiläumsabend wurde auf die vielen Auftritte der vergangenen Zeit verwiesen: Seniorenwohnstätten, Dank-Gottesdienste, Wallfahrten, Marienfeiern, Weihnachtskonzerte, Landesgartenschau in GD, Sommereserenade im Stadtgarten usw. Auch bei den Veranstaltungen die von der Rentnergemeinschaft erfolgen, wie z.B. die Weihnachtsfeier im Stadtgarten und der Rentnerfasching, ist der Rentnerchor ein gern gesehener und gehörter Teil der Veranstaltung.
 
Danke

Schließlich ging ein Dank an den Betrieb mit seiner Personalabteilung und dem Sozialbüro, den Rentnerausschuss mit seinem Vorsitzenden, den Vorstand und den Dirigenten.
 
Unterhaltung am Jubiläumsabend

Auch am Jubiläumsabend überzeugte der Männerchor die vielen Zuhörer von seinem Können.  Im festliche geschmückten Grien-Saal wurde das 40 jährige Bestehen im kleien Kreis gefeiert. Mit einem Liederreigen von Volksliedern wurde der musikalische Teil des Abends eröffnet. Mit Absicht wurden hier Lieder ausgewählt die nicht mit „Herzschmerz“ beginnen, weiterführen zur Sehnsucht und letztlich mit dem Tode enden. Im zweiten Teil des Abends ging es mit Weinlindern hinaus ins Schwabenland, denn typisch für unser von Männerchören aufgeführtes Liedgut ist die Weinseligkeit und Freude die in diesen Liedern klingt.

Eine Überraschung für die Gäste und Sänger war der Auftritt von „Karl und Sigi“.

Die beiden hatten über Jahre hinweg Anektoden und Witze aus vielen Singstunden gesammelt und trugen diese dann auch in humorvoller Art vor.

Mit etwas Melancholie und Nachdenklichkeit im dritten Liedzyklus klang der Jubiläumsabend aus, unter den Klängen von „Kein schöner Land in dieser Zeit“ wurde im gemütlichen Grien-Saal noch lange geplaudert bevor sich Gäste und  die Sänger mit ihren Ehefrauen auf den Heimweg machten.

Zurück