Rentnerchor

Singen im Kreis ehemaliger Arbeitskollegen

Der Bosch Rentnerchor Schwäbisch Gmünd ist ein reiner Männerchor. Seit seiner Gründung im Jahr 1975 besteht der Chor aus ca. 35 Sängern.  Wir treffen uns regelmäßig im 14-tägigen Turnus Donnerstags um 14:00 Uhr zur Singstunde. Seit 30 Jahren ist das Nebenzimmer im Gasthaus zur Kleinen Schweiz unser Probenraum. Das Liedgut unseres Männerchores umfasst neben  deutschen Volksliedern auch Werke aus Ländern der ganzen Welt. Auch modernere Chorliteratur ist bei den singenden Altschaffern zu hören. 

Nach der 90-minütigen Singstunde werden Gespräche geführt und Informationen ausgetauscht.

Wir freuen uns über jeden neuen Sänger – komm doch einfach vorbei. Die Singstundentermine sind nebenstehend zu erfahren. Willst Du mehr wissen ? Nachstehend die Kontaktpersonen !

Ansprechpartner

Sängervorstand Karl Greßler Tel. 07175/6763
Stellvertreter Siegfried Schmegner Tel. 07173/8276
Dirigent Eberhard Junker Tel. 07171/8076991
Kassier Werner Quadt  
Schriftführer Siegfried Schmegner  

 

Chorgeschichte 1975 bis heute - Informationen zum Chor

Wo man singt da lass dich ruhig nieder… 40 Jahre Rentnerchor

Diese Worte sind das tragende Element des Rentnerchores bestehend aus lauter ehemaligen Arbeitskollegen. Waren die Sänger in ihrem Betrieb jahrzehntelang tätig, teilweise ohne sich zu kennen, so treffen sie sich nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben regelmäßig zum Singen. Ins Schwabenalter kam nun der Chor der seit 1975 besteht. Während dieser 40 Sängerjahre durfte der Chor mehrmals seinen Namen ändern. Begann man mit „Rentnerchor der ZF AG“ so wurde 1999 daraus der „Rentnerchor der ZFLS“ (ZF Lenksysteme GmbH) und nun,  im Jahr 2015, unserem Jubiläumsjahr, wurde daraus der „Rentnerchor der Bosch AS“ (Automotive Steering GmbH). Seit 2015 tragen wir nun den Namen: Bosch Rentnerchor Schwäbisch Gmünd.

Wie es begann:

1974 wurde unter der Schirmherrschaft  des damaligen Direktors Otto Tiefenbacher und dem Betriebsratsvorsitzenden Willi Issler  die ZF-Rentnergemeinschaft mit den sich im Ruhestand befindlichen Betriebsangehörigen gegründet . Schon bald darauf wurde als ein weiterer Arm der Rentnergemeinschaft  „der Rentnerchor“ ins Leben gerufen.  Die erste Liste mit den Namen von 32 Sängern stammt aus dem Gründungsjahr, aus dem Jahr 1975. Bald waren es über 40 Sänger, die aus allen Teilen des Ostalbkreises zur 14-tägigen Singstunde zusammenkamen. Heute sind es noch 32 Sänger im Rentnerchor.

Die Dirigenten:

Emil  Burkhardt aus Bettringen schwang von 1975 bis 1981 den Taktstock,  bis er mit 82 Jahren im Januar 1982  von Theo Hinderberger aus Mutlangen abgelöst wurde. Theo Hinderberger übernahm die Dirigententätigkeit mit viel Liebe und Engagement  und noch viele Chorsätze zeugen von der Bearbeitung durch ihn für den Rentnerchor. Nachdem Theo Hinderberger  2003 aus gesundheitlichen Gründen seine Dirigententätigkeit beendete trat Karl Bosch in seine Fussstapfen. Seit dieser Zeit leitet Karl Bosch in gekonnter Weise den Rentnerchor. Leider musste Karl Bosch im Dezember 2017 den Dirigentenstab niederlegen, da auch bei ihm die Gesundheit eine weitere Leitung des Männerchores nicht mehr zuließ. Aktuell (Januar 2018) hat sich Eberhard Junker bereit erklärt den Rentnerchor unter seine Fittiche zu nehmen. Die erste Singstunde im Jahr 2018 ließ sich bereits vielversprechend an und die singenden Altschaffer sind froh über seine Bereitschaft den Chor zu leiten.

Wo wir proben:

Die Singstunden, die immer noch 14-tägig von 14 Uhr bis 15.30 Uhr stattfinden, wurden zuerst im Gasthaus zum Wilden Mann abgehalten. Ab September 1985 wechselten wir unser Sängerlokal und sind seit damals Gäste im Gasthaus zur Kleinen Schweiz und halten hier regelmäßig unsere Singstunden ab. Wenn sie jetzt aufgepasst haben werden sie feststellen, dass es auch hier einen Grund zum Feiern gibt, denn wir genießen im Jahr 2015 schon 30 Jahre die Gastfreundschaft  bei der Familie Rothmer im Gasthaus zur Kleinen Schweiz.

Unsere Vorstände:

Als erster Vorstand fungierte Hermann Thalheimer der 1979 durch Max Längst abgelöst wurde und  bis 1981 das Amt begleitete. Ab 1981 übernahm Karl Scherr das Amt des Vorstandes und übte dieses bis Januar 1997 aus. Als Nachfolger von Karl Scherr übernahm Siegfried Hörsch dann die Funktion des Vorstandes und übte dieses bis Oktober 2016 aus. Aus gesundheitlichen Gründen gab er im Oktober 2016 das Amt an Karl Greßler ab.

Was hört man ?

Das Liedgut unseres Männerchores umfasst neben  deutschen Volksliedern auch Werke aus Ländern der ganzen Welt. Auch modernere Chorliteratur ist bei den singenden Altschaffern zu hören.

Der erste Auftritt des Rentnerchores fand bei der ZF-AG-Rentner-Weihnacht 1975 statt. Der erste öffentliche Auftritt erfolgte beim 65.Geburtstag des damaligen Direktors Otto Tiefenbacher am 12.9.1977. Bei der jährlichen Weihnachtsfeier der Rentnergemeinschaft ist der Rentnerchor zu einem festen Bestandteil der Veranstaltung geworden.

Regelmäßig begeistert der Chor die Bewohner in vielen Seniorenwohnstätten und bringt ein wenig Abwechslung in deren Alltag.

Ein unbeliebter Auftritt des Chores ist für uns die Verabschiedung eines Sängers und  die Begleitung bei seinem letzten Gang. Bereits 76 Sängern mussten wir in den 40 Jahren  des Bestehens die letzte Ehre erweisen.  

Freude haben wir aber bei unseren Auftritten und solange es die Gesundheit erlaubt sind unsere Sänger alle 14 Tage pünktlich in der Singstunde.

Mit der Beteiligung an Konzerten in Schwäbisch Gmünd und Umgebung hat der Rentnerchor  über Jahre hinweg immer  wieder gern gehörte Beiträge geleistet. So mancher Gottesdienst wurde mit den Stimmen der Sänger gestaltet. Ob Wallfahrts-, Dankes-, oder Mariengottesdienst, der Männerchor hat in vielen Gotteshäusern Freunde gefunden. Ob auf dem Hohen Rechberg oder  in der Schlosskirche in Untergröningen oder hier in Schwäbisch Gmünd im Hl.Kreuz-Münster. So manch anderer Chor hätte mit den häufigen Auftritten seine Probleme, doch der Rentnerchor steht mit seinen Mannen für gern gehörten Chorgesang.

Was wäre auch die Faschingsveranstaltung der Rentnergemeinschaft ohne den Auftritt des Rentnerchores ?  Mit schwungvollen Liedern bringen die Sangesbrüder jedes Jahr Stimmung in diesen Nachmittag.

Auch beim Auftritt des Rentnerchores bei der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd im  Jahr 2014 haben sich viele hundert begeisterte Zuhörer mit kräftigem Applaus bei den Sängern bedankt.

Pflege der Gemeinschaft

Die Geselligkeit kommt ebenfalls nicht zu kurz. Bei den jährlichen Ausflügen, 1- oder 2-tägig, bei denen selbstverständlich die Partnerinnen der Sänger dabei sind, ist man gerne zusammen und verbringt einige gemütliche Stunden miteinander. Der Besuch der Rentnergemeinschaft in Berlin dürfte der weiteste Ausflug gewesen sein, hier hatte sich der Rentnerchor gerne angeschlossen. Auch beim jährlichen Sängertreffen mit Angehörigen, welches ebenfalls im Gasthaus zur Kleinen Schweiz stattfindet, kommt so manches Lied zum Vortrag und hat  aufmerksame Zuhörer. 

Bei den Feierlichkeiten des Rentnerchores sind  auch aktive Vertreter des Betriebes, von der Personalabteilung und vom Betriebsrat, regelmäßig zu Besuch und aus der Vorstandschaft der Rentnergemeinschaft werden die Sänger ebenfalls regelmäßig beehrt.

Ausblick

Leider hat auch der Rentnerchor, wie viele andere Chöre im Land, Nachwuchsprobleme. Es wäre schön wenn weitere Männer im Ruhestand, oder auch im Vorruhestand, zu unserem Chor stoßen  würden. Wir würden gerne in unserem Betriebschor noch ein paar Sänger begrüßen. Leider können wir aus Altersgründen keinen zur Singstunde tragen. Wir sind aber gerne bereit einen neuen Sänger zu einer „Probesingstunde“ abzuholen, denn: Wo man singt da lass dich ruhig nieder…